top of page

Deutsche Schienenbaustellen beeinträchtigen Österreich 2026.

Die Generalsanierung der deutschen Bahninfrastruktur bis 2030 beeinträchtigt vor allem die beiden wichtigsten Bahnverbindungen mit Österreich, der Strecken Nürnberg–Regensburg–Passau sowie München-Rosenheim–Salzburg. Bis zu 140 Güterzüge täglich laufen über den Grenzbahnhof Passau. Aufgrund der mehrmonatigen Totalsperre im Jahr 2026 müssen diese umgeleitet werden. Durch die Teil- und Totalsperren ohne ausreichende Ausweichrouten werden 28 Prozent der Güter auf der Schiene nicht mehr nach und durch Deutschland transportiert werden können.



Comments


Aktuelle Einträge
Archiv
Noch keine Tags.
bottom of page